Neuer Sportpate: Dynamo-Spieler Marco Hartmann coacht Nachwuchstalente

Neuer Sportpate: Dynamo-Spieler Marco Hartmann coacht Nachwuchstalente

Auftaktkicken – die bundesweit einmalige Sportpatenschaft startet in eine neue Runde. Für das Coaching auf Augenhöhe für die neue Klasse 11 konnte mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 Bundesligist Marco Hartmann von der SG Dynamo Dresden e. V. gewonnen werden.

Als Ansprechpartner, Unterstützer und Vorbild stehen drei sächsische Spitzensportler im Schulversuch gedehnte Fachoberschule für Sporttalente am Beruflichen Schulzentrum für Technik „Gustav Anton Zeuner“ in Dresden jungen Leistungssportlern als Sportpaten zur Seite. Dynamo-Spieler Marco Hartmann löst in diesem Schuljahr den Bob-WM- und Olympiasieger Martin Grothkopp ab, der die Abschlussklasse im Schuljahr 2018/2019 begleitete. Im vergangenen Jahr konnten bereits Deutschlands beste Shorttrackerin Anna Seidel und Dreisprung-Talent Jenny Elbe als Sportpatinnen gewonnen werden. Alle drei verbindet eine erfolgreiche Duale Karriere. Deshalb unterstützen sie jeweils eine der drei Klassen 11, 12/1 und 12/2 dabei, einen bestmöglichen Schulabschluss zu sichern.

Die heutige Auftaktveranstaltung in der Nachwuchs Akademie der SG Dynamo Dresden e. V. startete mit einem Auftaktkicken. Mit dabei: Ralf Minge, Geschäftsführer Sport der SG Dynamo Dresden e. V. Er übernahm den Anpfiff. Die drei Spitzensportler feuerten ihre Teams an und fungierten als Schiedsrichter. Eine gute Gelegenheit für die Schülerinnen und Schüler, ihre Coaches besser kennenzulernen.

Schulversuch geht bis 2023 in die Verlängerung und bietet neue Fachrichtung Gesundheit und Soziales

Mindestens bis Ablauf des Schuljahres 2022/2023 wird der Schulversuch gedehnte Fachoberschule für Sporttalente fortgesetzt. Bei Interesse aller Akteure und unter Berücksichtigung des Abschlussberichtes bestehen gute Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Projekts. Neu ist ab dem diesjährigen Schuljahr auch die Fachrichtung Gesundheit und Soziales. So soll der Schulversuch vor allem für junge Leistungssportlerinnen attraktiver werden. Und es gibt erste Erfolge: Für das Schuljahr 2019/2020 konnten mehr sportlich talentierte junge Frauen gewonnen werden.

An der gFOS für Gesundheit und Soziales vermitteln die Fächer Gesundheitsförderung und Soziale Arbeit sowie Rechtskunde anwendungsbereites, lebensnahes Wissen. Im Mittelpunkt stehen dabei wesentliche Perspektiven der Fächer wie grundlegende Aspekte der Entwicklung des Menschen, an denen eine Vielzahl von Berufen und Qualifikationsebenen beteiligt sind. Die gesundheits-, sozial- und rechtswissenschaftlichen Inhalte des Faches bieten Einblicke in weiterführende Ausbildungs- und Studiengänge und unterstützen eine Orientierung auf ausgewählte berufliche Tätigkeitfelder. Die Wahl der Fachrichtung ist dabei nicht bindend.

Hintergrund

Der bundesweit einmalige Schulversuch gedehnte Fachoberschule für Sporttalente verbindet erfolgreich Trainings-, Wettkampf- und Lernzeiten für die Schule. Dabei wird die Fachoberschule in den Fachrichtungen Technik sowie Gesundheit und Soziales von regulär zwei auf drei Jahre gedehnt. Die Nachwuchsathleten haben so in der zwölften Klasse nur eine halbierte Schulstundenanzahl und damit mehr Freiraum für den Sport. Die Sportler können auf eine optimale schulische Basis zurückgreifen – und haben sogar die Voraussetzungen für ein Studium. Regulär ist das in Sachsen bisher nur am Sportgymnasium möglich.

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus hat den Schulversuch auf Initiative des Olympiastützpunktes Sachsen e. V. sowie in Kooperation mit dem Landessportbund Sachsen e. V. vor vier Jahren ins Leben gerufen. Das Angebot richtet sich an besondere Sporttalente mit Realschulabschluss, die die Fähigkeiten und das Interesse für einen studienqualifizierenden Schulabschluss mitbringen. Erforderlich ist eine sportfachliche Empfehlung seitens des Olympiastützpunktes. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der Universität Leipzig.

Weitere Informationen zum Schulversuch gedehnte Fachoberschule für Sporttalente gibt es hier.

Ansprechpartner

Für weitere Fragen stehen das BSZ und der OSP Sachsen e. V. gern zur Verfügung. Schulleiter Dr. Hans-Georg Clemens und das Team der gFOS sind unter 0351 4403920 oder per E-Mail unter hg.clemens@bsz-technik-zeuner.de und team@sport-fos.de zu erreichen. Laufbahnberaterin Carolin Aepfler kann über 0351 4940115 oder per E-Mail unter carolin.aepfler@osp-sachsen.de kontaktiert werden.

Lynn Winkler, Redakteurin für Social Media in der Pressestelle des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*