In Ganztagsangebote kommt Bewegung und Musik

In Ganztagsangebote kommt Bewegung und Musik

Mehr Spiel und Sport sowie mehr Musik in Ganztagsangeboten – das ist das Ziel zweier Rahmenvereinbarungen, die das Kultusministerium mit Landessportbund Sachsen und dem Sächsischen Musikrat geschlossen hat.

Musikpädagogische sowie sport- und bewegungsorientierte Ganztagsangebote sind unverzichtbar. Darin sind sich das Kultusministerium, der Landesportbund Sachsen und der Sächsische  Musikrat einig und haben entsprechende Rahmenvereinbarungen unterzeichnet. Die Vereinbarungen dienen als Basis für Kooperationsverträge, die nun zwischen Schulen und den Mitgliedorganisationen der Partner geschlossen werden können. Sie enthalten Angaben zur Vertragsgestaltung und Umsetzung der Kooperationen. Damit können Trainer, Übungsleiter, Musikpädagogen und Künstler gemeinsam mit den Schulen Ganztagsangebote entwickeln und durchführen. Die Kooperationsprojekte finden auf Basis des pädagogischen Ganztagskonzeptes der jeweiligen Schule statt und stehen in Verantwortung der Schulleitung.  „Ich freue mich, dass wir mit dem Landessportbund und dem Sächsischen Musikrat so engagierte und kompetente Partner für unsere Schulen gewinnen konnten“, so Kultusminister Christian Piwarz.

Zum Nachlesen:

Wie diese Zusammenarbeit im sportlichen Bereich konkret aussehen kann, zeigt unser Beitrag „Sport fällt heute aus. Denkste!“.

Dirk Reelfs, Pressesprecher im Sächsischen Staatsministerium für Kultus

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*