Auf ins Elbe-Schüler-Camp 2019 – Umweltbildung mal anders

Auf ins Elbe-Schüler-Camp 2019 – Umweltbildung mal anders

Auch in diesem Jahr finden wieder Elbe-Schüler-Camps statt. Schüler können sich noch bis zum 6. Juli 2019 anmelden. Seit 17 Jahren organisieren das Sächsische Staatsministerium für Kultus, die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) die Elbe-Schüler-Camps im Rahmen des Umweltbildungsprojekts „Schulen für eine lebendige Elbe“. Dabei umfassen die Camps eine viertägige Veranstaltung, die meist zwei bis drei Wochen nach Schulbeginn stattfinden.

Foto: Ines Wittig, Deutsche Umwelthilfe

Jedes Jahr werden die Camps in anderen Regionen Sachsens veranstaltet. Die Teilnehmerzahl schwankt pro Camp zwischen 50 und 60 Personen. An der Veranstaltung können interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen sechs bis zehn aller allgemeinbildenden Schularten teilnehmen. Seit 2015 gibt es aufgrund der großen Nachfrage jährlich zwei Schüler-Elbe-Camps, die thematisch ähnlich verlaufen. Im Mittelpunkt des Camps stehen Gewässer und Fließgewässer wie die Elbe. Die Besonderheit der Veranstaltung ist, dass neben reiner Wissensvermittlung auch praktische Tätigkeiten ausgeübt werden, die zur Vertiefung des zuvor erlernten Wissens dienen. Die Arbeit der Jugendlichen findet dabei in schulartübergreifenden Lerngruppen statt.

Durch die Camps sollen die Jugendlichen zum einen die Bedeutung von Fließgewässern kennenlernen und zum anderen sollen sie sich mit dem Erhalt und Schutz der Gewässer auseinandersetzen.

Neben dem ökologischen und naturschutzfachlichen Bezug zur Elbe und anderen Gewässern ist das Camp so ausgerichtet, dass die Jugendlichen die jeweilige Region in einem umfassenden sozial-ökologischen Zusammenhang verstehen. Dazu werden regionalwirtschaftliche Themen einbezogen wie sanfter Tourismus, Nachnutzung von vorwiegend industriell genutzten Flächen oder kulturelle Besonderheiten der Region im Kontext von Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Am Ende der Veranstaltung sollen die Jugendlichen eine Präsentation über ihre Erkenntnisse und Erfahrungen zusammenstellen und sie den anderen Schülern vorstellen.

Untergebracht werden die Jugendlichen in diesem Jahr in der Jugendherberge Altenberg. Folgende Termine für die Schüler-Camps stehen fest:

  • Sächsisches Elbe-Schüler-Camp: 02. 05.09.2019
  • Sächsisches Elbe-Schüler-Camp: 16. 19.09.2019

Die Anmeldung ist bis zum 6. Juli möglich und der Teilnehmerbetrag beträgt 60 Euro pro Person. Aufgrund der geringen Teilnehmeranzahl ist die Konzeption so vorgesehen, dass pro Klasse 10 bis 11 Schülerinnen und Schüler sowie eine Lehrkraft am Camp teilnehmen können.

Kontakt für Fragen oder Anmeldungen:

Ines Wittig | Projektmanagerin Naturschutz und Projektleiterin für die Schüler-Camps
Deutsche Umwelthilfe e.V. | Geschäftsstelle Köthen | Poststr. 7 | 06366 Köthen
Telefon: +49 3496 210009 | Telefax: +49 3496 210008 | Mobil: +49 160 5321056
E-Mail: wittig@duh.de |

Auch interessant: Klimakonferenz sächsischer Schülerinnen und Schüler am 22. Juni in Leipzig.

 

 

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*