Kultusministerium schafft faire Bedingungen für diesjähriges Abitur

Kultusministerium schafft faire Bedingungen für diesjähriges Abitur

Pandemiebedingte Lernrückstände, häusliche Lernzeit, Unterrichtsausfall: Um für Schülerinnen und Schüler trotz Coronapandemie faire Abschlussbedingungen zu schaffen, sieht das Kultusministerium auch in diesem Schuljahr ausgleichende Maßnahmen vor.

Um eine frühzeitige und bestmögliche Prüfungsvorbereitung für die Abschlussklassen gewährleisten zu können, wurden die Gymnasien bereits im vergangenen Sommer umfangreich zu den Prüfungsinhalten und zur Durchführung der Abschlussprüfungen informiert. Dabei wurden Themen benannt, die kein Schwerpunkt der zentralen schriftlichen Prüfungen sein werden. Das Anforderungsniveau der Prüfungen orientiert sich wie in allen anderen Jahren an den Anforderungsbereichen der Bildungsstandards und der einheitlichen Prüfungsanforderungen der Kultusministerkonferenz.

Der Termin für die Halbjahreszeugnisse der Kurshalbjahre 12/I am allgemeinbildenden Gymnasium und 13/I am beruflichen Gymnasium wurde auf den 14. Januar 2022 verlegt. Die Zeugnisse werden ab 17. Januar 2022 ausgehändigt.

In jedem Grundkursfach kann die Klausurnote in den Kurshalbjahren 11/II bis 12/II am allgemeinbildenden Gymnasium, Abendgymnasium und Kolleg das Kurshalbjahresergebnis ausschließlich auf Grundlage der sonstigen Leistungen ermittelt werden.

Verlässliche Termine

Die schriftlichen Abiturprüfungen für das Schuljahr 2021/22 finden zu den festgelegten Terminen statt. Vom 11. bis 14. April 2022 findet kein regulärer Unterricht statt. Dieser Zeitraum steht zur konzentrierten Prüfungsvorbereitung zur Verfügung und wird ausschließlich für Konsultationen in den Prüfungsfächern genutzt.

Korrekturen an der Schule

Die Zweitkorrekturen und erforderliche Drittkorrekturen erfolgen an den allgemeinbildenden Gymnasien auch beim Abitur 2022 an der jeweiligen Schule. Das soll eine faire Benotung sichern, wenn in Einzelfällen Prüfungsinhalte aufgrund des bisherigen Infektionsgeschehens an der Schule nicht ausreichend behandelt werden konnten

Mehr Prüfungszeit

Die Arbeitszeit wird in allen schriftlichen Abitur- und Ergänzungsprüfungen für alle Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer um eine pandemiebedingte Zusatzzeit von 30 Minuten erhöht.

Mündliche Prüfungen

Die Inhalte der mündlichen Prüfungen werden wie bisher in Verantwortung der jeweiligen Schule auf Grundlage der behandelten Lehrplaninhalte festgelegt.

Besondere Leistungsfeststellung

Die Besondere Leistungsfeststellung in Klassenstufe 10 der allgemeinbildenden Gymnasien findet im Schuljahr 2021/22 nicht als zentrale Klassenarbeit statt. Stattdessen fließt entsprechend den im Unterricht gesetzten Schwerpunkten die Note je einer Klassenarbeit in dieser Klassenstufe in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik jeweils mit dem doppelten Gewicht einer Klassenarbeit in die Zeugnisnote ein.

Die zentralen Vergleichsarbeiten am beruflichen Gymnasium in Klassenstufe 11 finden statt.

Hinweis für Ober- und Förderschüler

Umfangreiche Informationen zu den Abschlussprüfungen für die Schülerinnen und Schüler der Ober- und Förderschulen erhielten die Schulleitungen bereits im Juli vergangenen Jahres. Mit Blick auf den späten Prüfungsbeginn am 20. Mai 2022 wird es weitere Informationen für die Abschlussklassen Ende März geben.

Lynn Winkler, Redakteurin für Social Media in der Pressestelle des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus

10 Kommentare

  1. Bachheibl 9 Monaten vor

    Verstehe ich es richtig, dass die BLF zu den vorgesehenen Terminen nicht stattfinden wird und stattdessen dann bspw die nächste reguläre Klassenarbeit in Deutsch, Englisch und Mathematik zählt?

    • Autor
      Lynn Winkler - SMK 9 Monaten vor

      Liebe Bachheibl,

      vielen Dank für Ihre Nachfrage. So steht es im Beitrag.

      Herzliche Grüße
      Lynn Winkler

  2. K. Paasche 9 Monaten vor

    Gelten die Regelungen auch für die Schüler der Fachoberschulen (Erwerb der fachgebundenen Hochschulreife) oder gibt es für diese möglicherweise extra Regelungen?

  3. Paul 9 Monaten vor

    Wo stehen die Informationen für die Bedingungen am Kolleg durch die Pandemie ? Da ich mein Abi auf dem zweiten Bildungsweg absolviere und ich derzeit in der 11/1 bin, würde mich das sehr interessieren,da ich leider auch von zuhause lernen muss, da meine Eltern beide schwer krank sind. Somit kann ich kaum in den Präsenzunterricht.

    Liebe Grüße
    Paul

    • Autor
      Lynn Winkler - SMK 9 Monaten vor

      Lieber Paul,

      vielen Dank für Ihre Nachfrage. Die Festlegungen für das Gymnasium gelten für das Kolleg analog.

      Herzliche Grüße
      Lynn Winkler

  4. D 9 Monaten vor

    Es wäre ja auch sehr schön, wenn es zuerst öffentliche Informationen zu den Prüfungen in den Schularten gibt, in denen als 1. Prüfungen stattfinden, wie zum Bsp.die Fachschule für Sozialwesen. Schon im letzten Jahr gab es Verlängerungen der Prüfungszeit für das Gymnasium. Schade nur, dass die schriftl. Prüfungen (Winterprüfungen) in den Fachschulen da schon durch waren. Gleiches gilt mit Sicherheit für Prüfungen in anderen Ausbildungsgängen. Ausweichtermine bei Erkrankung durch Corona waren im letzten Jahr bei systemrelevanten Berufen, wie dem Altenpfleger nicht vorhanden. Erkrankung bedeutete hier Verlängerung der Ausbildung um ein halbes Jahr. Wie sieht es denn hier aktuell aus?
    Gibt es für all diese Auszubildenden auch einmal solch eine Aufmerksamkeit und Wertschätzung wie sie den Schülern des Gymnasiums entgegengebracht wird? Klatschen am Fenster reicht leider nicht.

  5. Elternvertreterin 9 Monaten vor

    Wo finde ich die Informationen aus dem Juli für Oberschulen?

    • Autor
      Lynn Winkler - SMK 9 Monaten vor

      Liebe Elternvertreterin,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Wenn es dazu Fragen gibt, gern an die Schule wenden. (Die Informationen gingen in als Schulleiterbrief an die Schulen.)

      Herzliche Grüße
      Lynn Winkler