Aufholprogramm: Schulassistenten gesucht

Zur Unterstützung von Lehrkräften werden Schulassistentinnen und -assistenten gesucht.

Für das neue Schuljahr sind 257 Stellen ausgeschrieben. Dank des Bund-Länder-Programmes »Aufholen nach Corona« sind das in diesem Jahr 200 Stellen mehr als ursprünglich geplant. »Durch die pandemiebedingten Einschränkungen sind die Herausforderungen für Lehrerinnen und Lehrer so groß geworden, dass die Schulen dringend zusätzliches Personal benötigen. Der Einsatz von Schulassistenten hat sich schon in den vergangenen Jahren sehr bewährt. Gerade jetzt können die Assistenzkräfte den Lehrerinnen und Lehrern helfen, indem sie einzelne Schülerinnen und Schüler oder Schülergruppen bei Vertiefungs- und Förderangeboten außerhalb des Unterrichts oder in Ergänzung zur Stundentafel unterstützen und begleiten. Ziel ist auch hier der Abbau von Lerndefiziten«, so Kultusminister Christian Piwarz. Derzeit sind 195 Schulassistenten sowie 39 Schulverwaltungsassistenten an hiesigen Schulen im Einsatz. Mit den geplanten Neueinstellungen würde sich die Zahl mehr als verdoppeln.

Die Aufgaben, welche von allgemeinen Schulassistentinnen und -assistenten übernommen werden, sind sehr vielfältig und orientieren sich am individuellen Bedarf der Schule. Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber mit Berufsabschlüssen oder Erfahrungen im pädagogischen Bereich ebenso wie Personen mit ausgeprägter Fremdsprachenkompetenz und interkulturellen Erfahrungen. Die Stellenangebote sind auf dem Stellenportal der Staatsregierung veröffentlicht.

Dirk Reelfs, Pressesprecher im Sächsischen Staatsministerium für Kultus

5 Kommentare

  1. Heinz W. 4 Monaten vor

    Guten Tag,
    diese Unterstützungsform klingt sehr interessant. Drei Fragen dazu:
    Gemäß Sächsischem Schulgesetz soll doch an jedem Schulstandort Unterstützung in Form von Schulsozialarbeit vorgesehen werden.. Warum hat man die Gelder dieser Unterstützungsform nicht für einen grundlegenden weiteren adäquaten Ausbau der Schulsozialarbeit eingesetzt (wäre demnach auch für Gymnasien nutzbar gewesen)? Dies sollte doch auch „Ministeriumsübergreifend“ möglich sein, da `eh alles aus öffentlichen Steuergeldern finanziert wird !?
    Worin unterscheiden sich die Angebote Schulassistenz und Schulsozialarbeit?
    Vielen Dank für eine Rückmeldung!

    • Lynn Winkler - SMK 4 Monaten vor

      Lieber Heinz W.,

      vielen Dank für Ihren Beitrag. Eine Aufstockung der Schulsozialarbeit ist auch Teil des Programms. Bei Fragen dazu gern direkt an das zuständige Sozialministerium (www.sms.sachsen.de) wenden.

      Herzliche Grüße
      Lynn Winkler

  2. Sophie Beck 4 Monaten vor

    Hallo 🙂
    Kann mir vielleicht jemand das Datum nennen, für die Bewerbungsfrist der einzelnen Schulen? Ich kann dazu leider nirgendwo etwas finden.
    Vielen Dank

    • Lynn Winkler - SMK 4 Monaten vor

      Liebe Sophie Beck,

      vielen Dank für Ihre Nachfrage. Dazu gern direkt auf den Link klicken. So kommen Sie direkt zu den konkreten Stellenangeboten und dort finden Sie auch die jeweilige Bewerbungsfrist.

      Ein schönes Wochenende
      Lynn Winkler

  3. Andy 4 Monaten vor

    Leider sind die Jobs durch die Befristung maximal unattraktiv.
    Ich finde die Stelle sehr spannend! Dafür allerdings einem unbefristeten Job im sozialen Bereich aufgeben?