Fit fürs neue Schuljahr: Noch mehr Fortbildungsangebote für Schulen

Oberstes Ziel für das kommende Schuljahr: Präsenzunterricht. Um dennoch für mögliche Schulschließungen gewappnet zu sein, ist das Fortbildungsangebot im Bereich des digitalen Lehrens und Lernens für sächsische Lehrerinnen und Lehrer noch einmal deutlich erweitert worden. Ein Überblick.

Der neue Online-Fortbildungs-Katalog für das Schuljahr 2021/22 ist seit dem 1. Juli 2021 verfügbar und wird fortlaufend mit Angeboten ergänzt. Insgesamt stehen rund 1.300 zentrale und regionale Fortbildungen zur Verfügung, das sind gut 250 mehr als im vergangenen Schuljahr. So können sich Schulen schon jetzt für das kommende Schuljahr besser vorbereiten und ihre Kompetenzen in einer Kultur der Digitalität erweitern. Die Fortbildungen starten zum Teil bereits in den Sommerferien.

Welche Angebote stehen zur Verfügung?

Deutlich mehr Veranstaltungen als bisher gibt es zum Thema Medieneinsatz und Mediendidaktik – konkret rund 80 Angebote mehr. Neben Fortbildungen zu zentralen digitalen Diensten und Lernplattformen in Sachsen, wie etwa Schullogin, LernSax und OPAL Schule, nehmen mediendidaktische Themen rund um digitale Lernarrangements im Fachunterricht einen wichtigen Platz ein. Neu dabei sind zum Beispiel: monatliche Online-Fortbildungen »Einführung und Erste Schritte mit Schullogin«, ein Kurs »Digitale Lernstandserhebung« sowie Kurse zu »Podcast und Hörspielproduktion«.

Geblieben sind Angebote zur Anwendung digitaler Tools im Unterricht wie zum Beispiel digitaler Tafeln oder mobiler Endgeräte. Hier wird es etwa 200 Kurse geben.

Nahezu alle fachdidaktischen Fortbildungen thematisieren auch das Unterrichten mit und über digitale(n) Medien. Wer dafür nicht bis zur hybriden Herbstakademie im November 2021 warten möchte, dem sei der Kurs »Medien- und Informationskompetenz – Fit for News« als Online-Fortbildung oder in Präsenz empfohlen.

Auch für schulische Führungskräfte stehen Fortbildungen bereit. Hier gibt es im Rahmen der amtsbegleitenden Qualifizierung derzeit 33 Angebote, vorrangig im Online-Format, zu Führungsaspekten im Kontext der Digitalisierung, zum Beispiel: »Führung in der digitalisierten (Schul-)Welt«, das Barcamp »Führungskräftedialog zur Digitalisierung« sowie »Digitalisierungskompass für Schulleiterinnen und Schulleiter«. Für die amtsvorbereitende Qualifizierung werden in verschiedenen Formaten etwa 40 Veranstaltungen zu den durch die Konzeption bestimmten Themenschwerpunkten angeboten und mit Fragen der Digitalisierung verknüpft.

Hier geht es zum Fortbildungskatalog, in welchem Sie bei der Veranstaltungsart auch weiterhin nach Online- und Hybrid-Formaten filtern können.

Weitere Möglichkeiten?

Die Medienpädagogischen Zentren stehen für die Schulen ihrer Region mit maßgeschneiderten Unterstützungs- und Beratungsangeboten zur Verfügung: https://www.lernsax.de/wws/9.php#/wws/mpz.php.

Das Portal Schulische Qualitätsentwicklung bietet weitere Unterstützungsangebote, insbesondere im Themenbereich Medienbildung/Digitalisierung: www.unterstuetzung-sachsen.de.

Was ist noch geplant?

In Vorbereitung ist der Online-Selbstlernkurs »Online Lehren und Lernen in Sachsen«. Ab dem Spätsommer 2021 steht der Kurs für alle sächsischen Lehrerinnen und Lehrer zur Verfügung. Er bietet eine digitale, orts- und zeitunabhängige Fortbildungsmöglichkeit. Anhand konkreter Handlungsziele erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie und in welchen Situationen digitale Dienste und sächsische Lernplattformen gewinnbringend eingesetzt werden.

Darüber hinaus sollen einfache Formate zur Abstimmung bei unmittelbaren Fragestellungen oder Problemen zur Verfügung gestellt werden: Treffpunkt digitale Schule – begleitete virtuelle Werkstätten. Weitere Informationen dazu gibt es zu Beginn des neuen Schuljahres.

Lynn Winkler, Redakteurin für Social Media in der Pressestelle des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus

0 Kommentare