Bewerbungsverfahren für Seiteneinsteiger startet

Bewerbungsverfahren für Seiteneinsteiger startet

Sachsen will bereits zum 1. Mai 2018 rund 400 Seiteneinsteiger in den sächsischen Schuldienst einstellen und qualifizieren. Erstmalig werden damit Seiteneinsteiger rechtzeitig zum Start des neuen Schuljahres 2018/2019 die Einstiegsqualifizierung abschließen und für den Unterricht zur Verfügung stehen. Ab sofort können sich am Seiteneinstieg Interessierte bewerben.

Bevor Seiteneinsteiger in Sachsen vor der Klasse stehen, müssen sie eine dreimonatige Qualifizierungsphase durchlaufen. Das Problem: Die Fortbildung startete bislang entweder kurz vor Beginn des Schuljahres oder sogar erst nach dem Start. Die Folge: Deutlich mehr Unterricht als gewohnt fiel in den ersten Monaten eines Schuljahres aus. Kultusminister Christian Piwarz sah hierzu dringenden Handlungsbedarf. „Deshalb hatte ich die Personalvertretung gebeten, die Einstellung der Seiteneinsteiger entsprechend vorziehen zu können. Ich bin froh und dankbar, dass der Lehrerhauptpersonalrat jetzt meiner Bitte entsprochen hat“, so der Minister.

fotolia by adobe

 

Bewerbungen ab sofort möglich

Damit können sich ab sofort Seiteneinsteiger für den sächsischen Schuldienst bewerben. Die etwa 400 erforderlichen Plätze hält das Sächsische Landesamt für Schule und Bildung (LASuB) dafür bereit. Die Einstiegsfortbildung wird regional innerhalb des jeweiligen Standortes des LASuB organisiert. In dieser ersten Qualifizierungsphase vermitteln erfahrene Lehrkräfte und Mentoren Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu den wesentlichen Abläufen des Schulalltages und der Unterrichtsgestaltung: Wie plane ich den Unterricht? Welche rechtlichen Aspekte muss ich beachten? Wie verwende ich Lehrpläne?

Danach schließt sich in der Regel eine zweite, dann berufsbegleitende Phase der Qualifizierung an. Hierbei werden weitere pädagogische und fachliche Kompetenzen im Rahmen einer universitären Ausbildung erworben. Die Qualifizierungsangebote werden individuell abgestimmt und bauen auf den vorhandenen Qualifizierungen und dem Hochschulabschluss auf.

Alle Informationen zum Seiteneinstieg gibt es hier.

 

Dirk Reelfs, Pressesprecher im Sächsischen Staatsministerium für Kultus

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*