25 Jahre Engagement gegen Rassismus, 25 Jahre Schulen mit Courage

25 Jahre Engagement gegen Rassismus, 25 Jahre Schulen mit Courage

Verantwortung für das Miteinander und unser Umfeld übernehmen – und das jeden Tag aufs Neue: Das Netzwerk »Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage« feiert sein 25. Jubiläum. Ein guter Anlass, sich das Engagement dahinter einmal genauer anzuschauen.

»Es ist mir als Kultusminister in Sachsen sehr wichtig, dass sich in alle Bereichen unserer Schulen die Menschen ohne Vorurteile begegnen können. Dazu gehört auch Courage. Der Mut, seine Meinung zu sagen, für sich und andere einzutreten und sich einzumischen«, betont Kultusminister Christian Piwarz in einer Videobotschaft zum 25-jährigen Jubiläum. »Schülerinnen und Schüler sollen so früh wie möglich mit den Grundprinzipien unserer demokratischen Staats- und Gesellschaftsordnung vertraut gemacht werden. Sie sollen erfahren, dass die Demokratie jedem die Möglichkeit eröffnet, für sich selbst und für die Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen und unser Zusammenleben mitzugestalten.«

Das Netzwerk

Am 3. März 1997 trat die Richard-von-Schlieben-Oberschule Zittau als erste sächsische Schule ins bundesweite Courage-Netzwerk ein. 25 Jahre später sind es mehr als 100. Die Schulen des Netzwerkes wenden sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt.

Im Jubiläumsvideo erzählen Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler von ihrem Engagement und ihren wertvollen Erfahrungen und Erlebnissen, die sie dank ihrer Arbeit im Netzwerk machen durften. »Es ist ein Weg, es ist nie endgültig«, resümiert Veronika Kushmann, Schulleiterin der Richard-von-Schlieben-Oberschule Zittau.

Mitmachen

Jede Schule kann den Titel »Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage« erwerben. Dazu müssen sich mindestens 70 Prozent aller Personen, die an der Schule lernen und arbeiten, mit ihrer Unterschrift dazu verpflichten, sich künftig gegen jede Form von Diskriminierung an ihrer Schule aktiv einzusetzen, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekttage zum Thema durchzuführen. Die sächsischen Schulen werden von fünf außerschulischen Bildungseinrichtungen unterstützt, um die spezifischen Bedürfnisse in den Regionen bearbeiten zu können und eine Vernetzung mit kurzen Wegen zu ermöglichen.

Alle wichtigen Informationen gibt es hier: https://schule-mit.courage-sachsen.org/.

Lynn Winkler, Redakteurin für Social Media in der Pressestelle des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*