Sachsens Schulen nehmen immer mehr Flüchtlinge auf

Sachsens Schulen nehmen immer mehr Flüchtlinge auf

Die Zahl der Schüler in Vorbereitungsklassen ist in Sachsen von 3.751 zu Beginn des Schuljahres auf mittlerweile 7.531 (Stand 8. März 2016) gestiegen. Gestiegen ist damit auch die Zahl der Vorbereitungsklassen. Zum 21. März 2016 gab es 469 Vorbereitungsklassen. Zum Schuljahresbeginn im August 2015 waren es noch 290.

Übersicht zu Vorbereitungsklassen in Sachsen nach Regionalstellen und Schularten

Mit Stand zum 21.03.2016 gibt es an Grundschulen 189 Vorbereitungsklassen, an Oberschulen 151 und an Berufsschulzentren 122 Vorbereitungsklassen. Es wurde auch an sieben Gymnasien eine Vorbereitungsklasse eingerichtet, um naheliegende Oberschulen zu entlasten. Außerdem haben sieben freie Schulen Vorbereitungsklassen eingerichtet.

VKA-Stand 21.3.2016

Legende

SBA – Sächsische Bildungsagentur
RST – Regionalstelle
GS – Grundschule
OS – Oberschule
GY – Gymnasien
BSZ – Berufsschulzentren

Deutlich mehr Flüchtlinge an Schulen als erwartet

Derzeit ist die Beschulung schulpflichtiger Flüchtlinge gesichert. Unter den 7.531 Schülern in Vorbereitungsklassen (Stichtag: 18.03.2016) sind auch 2.362 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (Zum Vergleich: Am 01.11.2015 waren es 916).  Damit ist die Quote nach dem Königsteiner Schlüssel für Sachsen jedoch noch nicht erfüllt. Weitere rund 1.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge wird Sachsen in diesem Jahr noch aus anderen Bundesländern aufnehmen müssen, um allein die Quote zu erfüllen. Dazu kommen bis Jahresende voraussichtlich weitere 1.500 bis 1.700 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die vor allem an Berufsschulzentren aufgenommen werden.

Ab dem kommenden Schuljahr steht außerdem die Einrichtung zusätzlicher Regelklassen im Vordergrund. Das hängt damit zusammen, dass bald mehr und mehr Schüler mit guten Sprachkenntnissen aus den Vorbereitungsklassen komplett in die Regelklassen integriert werden. Sie erhalten nur noch begleitend Unterricht im Fach „Deutsch als Zweitsprache“. Somit müssen auch mehr Regelklassen gebildet werden.Schülerzahlen Diagramm DaZ 2

Legende

DaZ 1 – Sprachliche Grundlagen für Regelunterricht und soziales Leben werden gelegt
DaZ 2 – Schrittweise Integration in ausgewählte Fächer der Regelklasse
DaZ 3 – Schüler sind komplett in Regelklassen integriert und werden begleitend in DaZ unterrichtet

Link zum sächsischen DaZ – Lehrplan

Lehrerversorgung flexibel und unbürokratisch

Für die Lehrerversorgung wird flexibel und unbürokratisch nachgesteuert. Unter den 1.000 neu eingestellten Lehrkräften für das Schuljahr 2015/2016 waren 78 Betreuungslehrer für Vorbereitungsklassen. Weitere 200 Lehrkräfte wurden über das Asylpaket I und II befristet eingestellt. Derzeit laufen die aus Mitteln gewonnenen befristeten Einstellungen von 90 weiteren Lehrkräften. Zusätzlich wurden 160 unbefristete Stellen zur Absicherung des Unterrichts auf der Grundlage des Asylpakets III besetzt.

Manja Kelch, Redakteurin für Social Media in der Pressestelle des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus

0 Kommentare