1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Blitzmeldungen

06.09.2017 - Berufsorientierung

Neue Vereinbarung zur beruflichen Orientierung

Der Freistaat Sachsen hat eine neue Vereinbarung mit dem Bund und der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (BA) im Rahmen der Initiative "Abschluss und Anschluss - Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss" geschlossen. Ziel der Vereinbarung ist es, den Übergang von der Schule in den Beruf zu verbessern. Die verschiedenen Förderinstrumente von Bund, BA und Land für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II werden miteinander vernetzt und weiterentwickelt.

Bild:


Ab dem Schuljahr 2019/20 können damit erstmals auch Schülerinnen und Schüler an Gymnasien durch das Potenzialanalyseverfahren und die anschließenden Werkstatttage von einer frühzeitigen, individuellen und praktischen Berufsorientierung profitieren.

In der Vereinbarung ist die Zusammenarbeit des Freistaates mit dem Bund beschrieben und außerdem sind alle Maßnahmen am Übergang Schule - Beruf in Sachsen erfasst - von der Berufs- und Studienorientierung, über die Beratung bis hin zur Ausbildungsförderung.

Mit der nun vorliegenden Bund-Land-Vereinbarung wird der Bildungskettenansatz "Abschluss und Anschluss - Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss" im Freistaat Sachsen weiter manifestiert und ausgebaut.