1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Berufs- und Studienorientierung

Berufs- und Studienorientierung an allgemeinbildenden Schulen in Sachsen

Allgemeinbildende Schulen haben die Aufgabe, auf die Berufs- und Arbeitswelt hinzuführen. Im Unterricht bereiten sich die Schüler auf die Berufsausbildung, auf den Besuch von Hoch- und Fachschulen bzw. Berufsakademien vor. Durch vielfältige Lernangebote haben sie immer wieder Gelegenheit mit Unternehmen und weiterführenden Bildungseinrichtungen in Verbindung zu treten.

Für alle Schüler ist ein Betriebspraktikum verpflichtend.

Bausteine zur Berufs- und Studienorientierung in Sachsen - Oberschule

Bausteine zur Berufs- und Studienorientierung

Bausteine zur Berufs- und Studienorientierung

Als CD wurden in Zusammenarbeit von Schule, Berufsberatung und Wirtschaft Bausteine zur Berufs- und Studienorientierung entwickelt. Sie haben das Ziel, eine wirksame Arbeitshilfe bei der Entwicklung und Umsetzung der schulischen Konzepte zu sein. Lehrkräfte, Berufsberater, Eltern und alle weiteren Partner am Ausbildungsmarkt verfügen damit über eine inhaltliche Orientierungsgrundlage.

Bildungsgänge an berufsbildenden Schulen

Der Sächsischen Schuldatenbank können Sie eine Übersicht der im Freistaat angebotenen Bildungsgänge und die Zuordnung der ausbildenden Einrichtungen entnehmen. 

Studien- und Berufswahl von Schulabgängern mit Hochschulreife in Sachsen 2012

2012 wurden von der TU Dresden im Auftrag des SMK zum neunten Mal die sächsischen Schülerinnen und Schüler nach ihren beabsichtigten weiteren Ausbildungs- und Berufswegen befragt. Ziel dieser Abiturientenstudie ist es, die Entscheidungsfindung der sächsischen Studienberechtigten zu ihren nachschulischen Bildungs- und Berufswegen ca. drei Monate vor dem Schulabschluss zu untersuchen. Die Studierneigung der Abiturientinnen und Abiturienten steht – wie in den vergangenen Erhebungen auch – im Zentrum dieser Untersuchung.

Aber auch Themen wie das Studium an der Berufsakademie und Fragen zur Finanzierung des Studiums finden Berücksichtigung. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Weiterentwicklung der gymnasialen Oberstufe, 2008 in Kraft getreten, deren Auswirkungen aus Sicht der Schülerinnen und Schüler seit 2010 in dieser Befragung eruiert werden können. Von weiterem Interesse sind die Entwicklungen und Tendenzen, die seit Beginn der Erhebungsreihe im Jahr 1996 auszumachen sind. Seit 2010 ist die Sächsische Abiturientenstudie so angelegt, dass nach zwei und nach vier Jahren Wiederholungsbefragungen möglich sind.

Marginalspalte

Schülerpraktika finden

Bild: Bildungsmarkt

Schülerpraktika bieten die Gelegenheit, Berufe hautnah zu erleben. Hier gibt es passende Angebote:

Ein Beruf mit Zukunft

Bild:

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus