1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schulwechsel nach Sachsen

Die wichtigsten Informationen für einen Schulwechsel nach Sachsen sind hier für Sie zusammengestellt.

Schularten in Sachsen

Das sächsische Schulsystem gliedert sich in folgende Schularten:

Im zweisprachigen Siedlungsgebiet der Oberlausitz und der mittleren Lausitz ist der Besuch von sorbischen Schulen in den Schularten Grundschule, Oberschule und Gymnasium möglich.

Die Informationen zum Aufbau, den Fremdsprachen, den Naturwissenschaften und den Abschlüssen sind bei den einzelnen Schularten ausgewiesen. Die Lehrpläne der Schularten sind in der Lehrplandatenbank und die Stundentafeln auf dem sächsischen Bildungsserver verfügbar.

Das Schulgesetz für den Freistaat Sachsen, die Schulordnungen der einzelnen Schularten sowie weitere Rechtsvorschriften finden Sie unter Rechtliche Grundlagen zusammengefasst.

Erforderliche Unterlagen und Angaben

Folgende Unterlagen und Angaben sollten bei persönlichen Vorsprachen dem jeweiligen Ansprechpartner zur Verfügung gestellt werden:

  • Schulart
  • Übergangsberechtigung
    • zum Gymnasium
    • ggf. Bestehen einer Probezeit
    • zur gymnasialen Oberstufe
  • Zeugnisse (der letzten beiden Schuljahre oder letzten vier Schulhalbjahre)
  • Angaben zu (soweit aus den Zeugnissen nicht ersichtlich)
    • Abschlüssen
    • Mittlerer Schulabschluss
    • schulischer Teil der Fachhochschulreife
  • Fremdsprachen
    • Beginn des Fachunterrichts
    • Fremdsprachenfolge und ggf. –wechsel
    • ggf. Abschluss (Latinum)
  • naturwissenschaftlicher Unterricht
    • Beginn des Fachunterrichts
  • Sonstiges
    • Erfordernis individueller Förderung
      • Deutsch als Zweitsprache
      • Sonderpädagogischer Förderbedarf
    • ggf. besondere Fähigkeiten, Interessen und Neigungen
      • Leistungssport
      • künstlerische Aktivität
      • Ehrenamt