1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Prozessmoderatoren

Schulprogramm … interne Evaluation … Ergebnisse der externen Evaluation … Strategiearbeit … Erarbeitung und Umsetzung von Konzeptionen … Mitwirkung von Schülern und Eltern … Optimierung von Abläufen im Schulalltag … Organisation passgenauer Arbeits- und Kommunikationsstrukturen …  

Prozessmoderatoren unterstützen längerfristig angelegte Prozesse zur Entwicklung und Sicherung schulischer Qualität. Sie moderieren Schulentwicklungsprozesse und in diesem Rahmen schulische Veranstaltungen, beraten zur Organisationsentwicklung und in der Zusammenarbeit von Schule, Eltern und Kooperationspartnern. Darüber hinaus führen sie Fortbildungen zur Schulentwicklung durch und begleiten Projekte sowie Netzwerke.

Anlässe für die Unterstützung durch Prozessmoderatoren sind insbesondere:

  • Gemeinsames Finden von Lösungen für die kontinuierliche Schulentwicklung
  • Ausprägen eines eigenen schulischen Profils
  • Arbeit mit dem Schulprogramm
  • Aufbau und Arbeit der Steuergruppe
  • Beteiligung des Kollegiums an der Schulentwicklung
  • Arbeit mit den Ergebnissen der externen Evaluation
  • Erarbeiten von Vorschlägen für die institutionelle Zielvereinbarung
  • Fördern von Effektivität und Effizienz der eigenen Arbeit
  • Schaffen eines konstruktiven und wertschätzenden Schulklimas
  • Entwickeln einer internen Evaluationskultur

Zielgruppen ihrer Arbeit sind Schulleitungen, Steuergruppen an Schulen, Arbeitsgruppen und Lehrerkollegien. Ihre Angebote stehen auch der sächsischen Kultusverwaltung zur Verfügung.

Marginalspalte

Bild: Prozessmoderatoren

weitere Informationen

Sicher in Veränderung. Qualitätsmodell der Prozessmoderation in Sachsen

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus