1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Pädagogische Supervisoren

Begleitete Praxisreflexion … Selbststärkung … Nachdenken über die Arbeit … emotionale Entlastung … konstruktive Bewältigung konkreter Schwierigkeiten … Erweiterung pädagogischer Handlungskompetenz … Teamarbeit … Umsetzung von Ideen … Gruppensupervision …

Supervision ist lösungsorientierte Beratungsmethode für den gesamten beruflichen Alltag. Die pädagogischen Supervisoren begleiten den Prozess der Reflexion der pädagogischen Arbeit. Die Teilnehmer an Supervisionen stärken dadurch ihre Professionalität und entwickeln diese weiter. Sie bekommen Unterstützung im Umgang mit beruflichen Belastungen und können sich dadurch neue Perspektiven eröffnen. Die Beratung findet im Regelfall als Gruppen- oder Teamsupervision statt.

Mögliche Themen der pädagogischen Supervision sind:

  • Unterrichtsvorbereitung und -gestaltung
  • Umgang mit „schwierigen“ Schülern und Klassen
  • Vorbereitung von Gesprächen (z.B. Elterngespräche)
  • Umgang und Zusammenarbeit mit Kollegen und Schulleitung
  • Bewältigung von konfliktreichen Situationen
  • Entwicklung von tragfähiger Teamarbeit
  • Weiterentwicklung und Umsetzung von Ideen und Zielen
  • Ausbau der eigenen Professionalität in Führung und Organisation
  • Wohlbefinden in der Schule

Zielgruppen sind Lehrer, Schulleitungen sowie Mitarbeiter der Kultusverwaltung.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus